Mit dem Frieden von Campo Formio bestimmte Napoleon Bonaparte die französische Herrschaft  auf allen ionischen Inseln, nachdem er die Venezianer besiegt hatte. Als erstes verbrannten die Franzosen im Zentrum Korfus das Goldene Buch(Libro d’oro), das war die Liste der Adligen der Insel, und an demselben Platz pflanzten sie den symbolischen Baum der Freiheit.

Die Bewohner Korfus empfingen mit Begeisterung die französischen Eroberer und die neuen Reformen der Französischen Revolution, weil sie hofften das Napoleon den Griechen helfen könnte die Freiheit wieder zu erlangen.